Skip to main content

freenet TV CI+ Modul für DVB-T2 HD mit 3 Monate Guthaben silber (cardless – Smartcard)

(2.5 / 5 bei 47 Stimmen)

56,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50
Receiver Typ
Hersteller/Marke

Beschreibung

Produktbeschreibung freenet TV CI+ Modul für DVB-T2 HD mit 3 Monate Guthaben silber (cardless – Smartcard)

Das neue DVB-T2 HD ist ein Bestandteil der neuen Programmofferte und wird hauptsächlich in verschlüsselter HD-Qualität ausgestrahlt. Hiervon sind nur die HD Programme der Privatsender betroffen. Der kostenpflichtige Empfang von privaten TV Sendern wird durch das freenet TV Ci+ Modul autorisiert. Das freenet TV Ci+ Modul erhält seinen Platz in DVB-T2 HD Receivern oder ansonsten in TV Geräten. Die ausschließliche Nutzung ist nur auf Deutschland beschränkt.

Bereits am 31. Mai 2016 wurde durch die Plattform Media Broadcast in Deutschland die erste Phase des neuen hochauflösenden Antennenfernsehens DVB-T2 HD eingeläutet. Damit stehen bereits jetzt in vielen Ballungsräumen zum ersten Mal über terrestrischer Antenne TV Programme in einer Full HD-Auflösung von 1.080p für die Zuschauer bereit. Während die Öffentlich-Rechtlichen weiterhin Free-to-Air senden, sind alle Programme der Privaten verschlüsselt.

Seit dem Start sind sechs Sender in der Full-HD Qualität zu empfangen. Für den Empfang der vier Sender RTL, Sat. 1, VOX und ProSieben in DVB-T2 HD wird ein dementsprechend ausgerüsteter Receiver oder ein DVB-T2 HD fähigesTV-Gerät mit Ci+ Modul (Cardless TV) für freenet TV benötigt. Über das Modul werden ab März 2017 etwa 20 unverschlüsselte Programme sowie die etwa 20 additionalen verschlüsselten TV Programme der privaten Sender in Full-HD ausgestrahlt. Das freenet TV Ci+ Modul eignet sich für TV Geräte, die mit dem grünen Logo DVB-T2HD ausgestattet sind. Eine Smartcard ist für das freenet TV Ci+ Modul nicht erforderlich.

Das terrestrische DVB-T2 HD-Signal wurde am Starttag in den Großräumen Kiel, Hamburg/Lübeck, Bremen/Unterweser, Hannover/Braunschweig, Schwerin, Rostock, Magdeburg, Jena, Leipzig/Halle, Berlin/Potsdam, Köln/Bonn/Aachen, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Saarbrücken, Rhein/Main, Stuttgart, Baden-Baden, München/Südbayern und Nürnberg aufgeschaltet. Seit dem 7. Juni 2016 ist das Signal auch in der Rhein-Neckar-Region (Heidelberg/Mannheim) ohne Smartcard zu empfangen. Nach Aussage von Media Broadcast werden durch den DVB-T2 HD Empfang 55 Millionen Einwohner erreicht. Interessenten sollten vor dem Kauf einen Preisvergleich durchführen.

Der Ablauf, Preise und Freischaltung der Programme

Bis zum 29.März 2017 können in der ersten Stufe die Programme von Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, VOX und ProSieben additional zur bereits vorhandenen DVB-T-Verbreitung in HD Qualität ohne Smartcard empfangen werden. Die Öffentlich-Rechtlichen Sender sind uncodiert, für Privatsender in HD Qualität wird das freenet CI+ Modul benötigt. Der Betrieb des Ci+ Moduls ist mit jeder Sep-Top-Box einschl. CI+ Schnittstelle, HEVC-Support, jedem HD-fähigen Fernsehgerät und einem DVB-T2-Tuner möglich. Zur Orientierung dient das grüne DVB-T2-Label. Ein Preisvergleich bei der Anschaffung des Ci+ Moduls ist sinnvoll.

Die Abschaltung des alten DVB-T-Signal erfolgt am 29. März 2017. Zugleich startet in den ersten Regionen die zweite Phase des Ausbaus in DVB-T2 HD mit etwa 40 vorzugsweise in HD ausgestrahlten TV Programmen. Der Empfang der Privatsender in HD bleibt je nach Region bis wenigstens 29. März 2017 kostenlos. Anschließend startet die kostenlose Testphase von einem Vierteljahr. Nach diesem Ablauf, ist je nach Region frühestens ab dem 29. Juni 2017 ein Betrag von 5 Euro für die HD Programme der Privaten zu zahlen. Für die weitere Freischaltung ist keine Smartcard erforderlich und die Nutzer kaufen einen Gutschein mit einem Code für die Freischaltung. Durch die beigefügte und auf dem Modul ersichtliche freenet TV ID wird der Code an ein Web-Portal oder an eine Telefon-Hotline mitgeteilt. Anschließend bekommt das freenet TV Ci+ Modul eine Freischaltung und Konsumenten können die neue Phase unverzüglich nutzen.

Der Betrieb des freenet CI+ Modul

Die Besonderheit bei diesem freenet TV Ci+ Modul ist, dass keine Smartcard erforderlich ist. Für die Nutzung wird das mit der grünen Seite nach oben zeigende Modul in den Ci+ Schacht des geeigneten Empfangsteils mit HEVC-Support gesteckt. Auf der Rückseite des Moduls befindet sich die benötigte freenet TV ID für die weitere Freischaltung.

Die Softwareversionen können im Menü des Ci+ Moduls gelesen und upgedatet werden. Dies trifft auch für weitere Informationen sowie der Gültigkeitsdauer zu. Zudem ist die freenet TV ID zur additionalen Freischaltung von codierten HD-Sendern notwendig.

Das Ci+ Modul ist in wenigen Sekunden initialisiert. Danach wird die 1.080p Full HD-Auflösung der privaten Sender fehlerfrei decodiert. Zwischen zwei HD Sendern der Privaten ist die Umschaltzeit geringer als beim SAT-Empfang mit HD+ Modul.

Alle DVB-T2 HD Sender können aufgenommen sowie vor- und zurückgespult werden. PVR-fähige Modelle mit genügend Festplattenspeicher bieten Timeshift (zeitversetztes Fernsehen) an. HbbTV (Sendermediatheken) und übliche EPG-Informationen mit einwöchiger Vorschau sind ohne Internetverbindung abrufbar.

Eine Nachrüstung mit dem freenet TV Ci+ Modul ist auch für einen DVB-T2 HD fähigen Fernseher, bzw. Receiver mit CI+ Slot möglich. Ein Preisvergleich für das Modul ist empfehlenswert.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!



Preisvergleich

ShopPreis
Amazon

56,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50
Jetzt bei kaufen
Expert

66,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50
Jetzt bei Expert kaufen
Reichelt Elektronik

75,95 € 79,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50
Jetzt bei Reichelt Elektronik kaufen
Media Markt

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50
Jetzt bei Media Markt kaufen

56,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50

56,22 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.aktualisiert: 20.10.18 21:50